Schulprogramm

Unser Leitbild


- Gemeinsam lernen,
- zusammen musizieren,
- in Achtung miteinander leben

fasst in Kurzform die Inhalte zusammen, die uns besonders wichtig sind.
Eine ausführlichere Darstellung, wie wir die pädagogischen Grundgedanken im täglichen Zusammensein umsetzen, finden Sie hier.


Pädagogische Grundgedanken


In der Grundschulzeit geht es darum, dass die Schülerinnen und Schüler Vertrauen zu ihrem eigenen Können gewinnen, grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse erlernen, Sach- und Methodenkompetenz erwerben und Lernen als positive Herausforderung erfahren; dadurch soll eine solide Grundlage für ihren weiteren Bildungsweg entstehen.

Jede Schülerin/jeder Schüler bringt verschiedene Voraussetzungen mit, die das Lernen erleichtern oder erschweren. Sie werden von uns in ihrer Gesamtpersönlichkeit mit ihren eigenen Wünschen, Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten wahrgenommen.

Zudem soll die Erfahrung gestärkt werden, dass aus der Verschiedenheit der Einzelnen die Stärke und der Reichtum der Gemeinschaft erwachsen. Deshalb unterrichten wir die Schülerinnen und Schüler in jahrgangsgemischten Klassen.

Bewegung und Musik als ganzheitliches Bildungsangebot ist wesentlicher Bestandteil unseres Schulcurriculums.

Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler dabei, ihr Leben und Lernen zunehmend selbst in die Hand zu nehmen. Sie können hier Schule als einen Ort erleben, an dem sie wichtige Erfahrungen für ihr Leben sammeln.

Wir legen Wert auf ein ausgewogenes Maß an individuellem Lernen und gemeinsam erarbeiteten Unterrichtsinhalten.

Wir schaffen im Unterricht Lernsituationen, in denen vielfältige Formen selbstständigen Handelns und der Selbstkontrolle möglich werden und die andererseits genügend Sicherheit und Verbindlichkeit ermöglichen.

Wir bieten differenzierte Arbeitsaufgaben, damit die Fähigkeiten der einzelnen Schülerinnen und Schüler gefördert werden. Individuelle Lernfortschritte, Ausdauer und Leistungsbereitschaft werden gestärkt und gewürdigt. Eine systematische Förderung geschieht auf der Grundlage einer differenzierten Diagnostik und Erstellung von Förderplänen.

Wir wollen eine positive Lernkultur schaffen. Durch Ermutigung, Unterstützung und die Anerkennung von individuellen Leistungen gewinnen die Schülerinnen und Schüler Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit.

Wir verstehen unsere Aufgabe darin, den Schülerinnen und Schülern transparente, ritualisierte und strukturierte Lernarrangements zu bieten, sie zu beobachten, bei Bedarf zu unterstützen und ihnen ihr eigenes Lernen bewusst zu machen.

Schülerinnen und Schüler unserer Schule lernen in einer entspannten, ruhigen Lernatmosphäre und in einer anregenden, bewusst gestalteten Lernumgebung. Flurbereich und Gruppenräume werden in die Lernaktivitäten integriert und geben zusätzlichen Raum für die konzentrierte Arbeit.

Für das Gelingen von Erziehung und Bildung in der Schule ist die Zusammenarbeit und die Mitwirkung der Eltern unabdingbar. Klassenpflegschaft, Elternbeirat und Schulkonferenz sind offizielle Gremien, in denen Eltern mitarbeiten. Zudem findet die Zusammenarbeit ihren Ausdruck in der Mitarbeit bei außerschulischen Unternehmungen und gemeinsam gestalteten Veranstaltungen.

Wir pflegen Elternkontakte, indem wir Eltern beraten, sie über Lernentwicklung, Leistungsstand, Fördermöglichkeiten und unterrichtliche Inhalte informieren. Zugleich formulieren wir auch Anforderungen, durch die Eltern die schulische Arbeit ihrer Kinder aktiv begleiten und unterstützen können.